Training

Wir wurden geboren um zu lernen; wenn wir gemeinsam lernen erreichen wir unser Ziel schneller
(Manfred P. Zinkgraff)

Ziel meines Trainings ist es, gewünschtes Verhalten des Hundes hervor zu rufen und ungewünschtes Verhalten zu minimieren. Verhaltensveränderungen „müssen“ aber auf beiden Seiten der Leine passieren. Ich unterstütze Sie dabei, zusammen mit Ihrem Hund andere Verhaltensweisen trainieren und umsetzen können. Social Walks, Leinenaggression, ziehen an der Leine
Bevor wir mit dem praktischen Training lernen wir uns bei einem Erstgespräch kennen. Dabei berichten Sie von Ihren Problemen, bisherigen Trainingswegen und gewünschten Zielen . Ihre Fragen an mich werde ich gern beantworten.

Viele Hundeschulen schreiben auf Ihren Seiten, dass sie völlig gewaltfrei arbeiten, doch hinter den Kulissen sieht das bei einigen oft ganz anders aus.
Gewalt ist nicht gleichzusetzen mit körperlichen Übergriffen, sie beginnt bereits bei der bedrohlichen Körpersprache des Menschen oder bei der lautstarken Zurechtweisung und Einschüchterung des Hundes. Auch die Missachtung der Bedürfnisse des Hundes, ihn mit Disc, Wasser oder Rappeldosen zu erschrecken oder als Strafe zu ignorieren, wird von vielen leider als gewaltfrei bezeichnet, weil diese Eingriffe nicht körperlich sind. Keine dieser Methoden lehre oder akzeptiere ich.

Hundeschule Reinbek, Glinde, Wentorf, BergedorfGenauso wenig ist gewaltfreies Hundetraining mit antiautoritärer Erziehung oder dem ständigen Leckerchen werfen gleichzusetzen. Sinnvolle Grenzen zu setzen gehört genauso dazu, wie die konsequente Moderation des Zusammenlebens.

Ich unterstütze Sie gern dabei.

Merken

Merken

Merken