Jagdverhalten

Arbeit am unerwünschten Jagdverhalten

Hunde die sich selbstständig machen um Spuren zu verfolgen und Wild zu hetzen, ihre Ohren auf Durchzug schalten und die bisherige Erziehung vergessen sobald man sie ohne Leine laufen lässt, bereiten ihren Besitzern viel Ärger und kosten im besten Fall „nur“ Nerven. Im schlimmsten Fall kommen Tiere und Menschen zu Schaden oder ums Leben.

wegrennen, nicht mehr hören,Für Hunde ist das Hetzen und Packen der Beute ein selbstbelohnendes Verhalten und genetisch festgelegt, aber je nach Hund unterschiedlich stark ausgeprägt. Früher diente die Jagd der Nahrungsbeschaffung und somit dem Überleben. Heute muss sich kaum ein Haushund durch Jagen selbst ernähren – die genetische Disposition der Hunde bleibt aber bestehen.

Um das unerwünschte Jagdverhalten Ihres Hundes zu minimieren und zu steuern, biete ich Ihnen ein Training für den selbstständig jagenden Hund an. Gerade bei so starken Ablenkungen wie Wild ist es wichtig, dass wir MIT unserem Hund trainieren.

Habituation,Hierbei arbeiten wir insbesondere an der Selbstbeherrschung des Hundes, an den Möglichkeiten mit dem Hund zu kooperieren und erarbeiten gemeinsam verschiedene Alternativen zum jagen (z. B. Fährtenarbeit, Dummytraining, Reizangelübungen, …), welche unseren Hund auf seine Kosten kommen lässt, ohne dass dieser sich oder andere Lebewesen gefährdet.

Sie werden Ihren Hund im Training ganz neu kennenlernen und gemeinsam neue Hobbys finden. Nutzen wir die Wünsche Ihres Hundes zu unseren Gunsten.

Dauer: 45 Minuten pro Trainingseinheit
Preis: 40,00 € pro Person
Anfahrt: bis 10 km kostenlos, jeder weitere Kilometer 0,30 €/km

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken